Mitgliederlogin

AfW Bogen Overlay

AfW begrüßt geplantes Verkaufsverbot von Finanzdienstleistungen bei Kaffeefahrten

Verkaufsverbot von Finanzdienstleistungen bei Kaffeefahrten
weiter zur Mitteilung...
AfW begrüßt geplantes Verkaufsverbot von Finanzdienstleistungen bei Kaffeefahrten

Übersicht über die Fördermitglieder

Korrespondenzpflicht

10.01.2018

Liebe AfW – Mitglieder,

Ende letzten Jahres wurden wir von einigen Mitgliedern darauf hingewiesen, dass es Unstimmigkeiten bei der Korrespondenz zwischen der Online-Versicherungsmarke Himmelblau, gehörend zur WGV, und Versicherungsmaklern kam.

Die WGV hatte es trotz vorgelegter Vollmacht abgelehnt, die Korrespondenz mit anfragenden Maklern zu führen. Darauf hatten wir uns an die WGV gewandt und auf das 2013 von Wirth-Rechtsanwälte mit Unterstützung des AfW erstrittene Urteil des BGH hingewiesen, was eine grundsätzliche Korrespondenzpflicht der Versicherer mit Versicherungsmaklern statuiert. Nähere Infos zu dem Urteil und das Urteil zum Download finden Sie hier:

Wirth-Rechtsanwälte – BGH Urteil

Inzwischen gab es konstruktiven, telefonischen Kontakt mit der WGV und nun auch eine schriftliche Stellungnahme, welche wir   H I E R   gern zur Verfügung stellen. Die WGV, auch mit ihrer Online-Versicherungsmarke Himmelblau, wird in Zukunft das Korrespondenzgebot beachten. Das in dem Schreiben der WGV skizzierte Verfahren halten wir für gangbar.

Wir freuen uns, hier im konstruktiven Dialog mit einem Branchenteilnehmer zu einer für alle tragbaren Lösung eines Problems gekommen zu sein. Sie sehen, es lohnt sich, Mitglied im AfW zu sein.

Mit besten Grüßen aus Berlin

Ihr AfW-Team

 

 

 

 

AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.

Der Berufsverband unabhängiger Finanzdienstleister. Circa 30.000 Versicherungs- und Kapitalanlagevermittler werden durch seine rund 1.800 Mitgliedsunternehmen repräsentiert. Der AfW ist gefragter Gesprächspartner der Politik im gesamten Bereich der Finanzdienstleistung. Sein Engagement ist Garant dafür, dass die Interessen der unabhängigen Finanzdienstleister in Politik, Wirtschaft und Presse wahrgenommen und berücksichtigt werden.