Mitgliederlogin

AfW Bogen Overlay

AfW-Pressemeldung - MiFID II: Bundesverband Finanzdienstleistung AfW legt deutsche Übersetzung der ESMA - Q&A’s vor

Bundesverband Finanzdienstleistung AfW legt deutsche Übersetzung der ESMA - Q&A’s vor
weiter zur Mitteilung...
AfW-Pressemeldung - MiFID II: Bundesverband Finanzdienstleistung AfW legt deutsche Übersetzung der ESMA - Q&A’s vor

Übersicht über die Fördermitglieder

Informationen zum Beitrag

  Mitteilung zum Download (115,8 KiB)

25.10.2010 – Provisionsabgabeverbot

Sehr geehrte Damen und Herren,

ist das Provisionsabgabeverbot außer Kraft gesetzt?

Eine elektrische Zahnbürste bei Abschluss einer privaten Zahn-Zusatzversicherung – das ist ein
aktuelles Angebot auf der Internetseite von Tchibo.

Damit setzt sich der Trend fort, dass es beim Versicherungsabschluss Zugaben
(Werbegeschenke, Begünstigungen) gibt, nachdem bereits im Januar über Payback-Punkte beim
Abschluss von Direktversicherungen berichtet wurde.

Handelt es sich hier nicht um einen klaren Verstoß gegen das Provisionsabgabeverbot?

Was tun Sie – als zuständige Aufsicht -, um diese Verstöße gegen das Provisionsabgabeverbot zu
unterbinden?

Dürften Makler Ihren Kunden auch derartige Geschenke beim Abschluss von Versicherungen
versprechen und damit öffentlich werben?

In der uns inzwischen häufig geäußerten Wahrnehmung unserer Mitglieder – mittelständischen
Versicherungsvermittlern – wird beim Thema Provisionsabgabeverbot nach dem Motto gehandelt:
„Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.“

Setzen Sie das Verbot bitte entweder konsequent um und kommen insofern Ihrer Aufsichtspflicht
nach oder aber kommunizieren Sie bitte offen, dass ein Verstoß gegen das Verbot grundsätzlich
keine Konsequenzen mehr hat.

Mit freundlichen Grüßen

Norman Wirth
geschäftsführender Vorstand

AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V.

Der Berufsverband unabhängiger Finanzdienstleister. Circa 30.000 Versicherungs- und Kapitalanlagevermittler werden durch seine rund 1.800 Mitgliedsunternehmen repräsentiert. Der AfW ist gefragter Gesprächspartner der Politik im gesamten Bereich der Finanzdienstleistung. Sein Engagement ist Garant dafür, dass die Interessen der unabhängigen Finanzdienstleister in Politik, Wirtschaft und Presse wahrgenommen und berücksichtigt werden.